Google+ Followers

Freitag, 23. April 2010

Freud' und Leid

Wo wir gerade von Zukunftsvisionen sprachen: Gibt es die für unser Fernsehprogramm? Zumindest die Kritiker scheinen die Hoffnung schon aufgegeben zu haben. David Denk schwelgt heute in der taz in Nostalgie, wie schön es doch damals mit Knight Rider und dem A-Team war, und dass solch eine mediale Erweckung heute kaum noch möglich wäre. Nun kann man nerdisch über seine Erinnerungen schwadronieren - aber was, bitte schön, war an diesen Serien wirklich gut, wenn man sie sich heute mit etwas Abstand ansieht? Die schlechten Schnitte, die holprigen Stunts, die kalauernden Dialoge? Wirklich, da sind wir doch inzwischen besseres gewohnt. Keine zehn Pferde kriegen mich mehr vor den Fernseher, wenn "Hart aber herzlich" läuft. Da fiebere ich doch lieber auf "Im Angesicht des Verbrechens" hin, das kommende Woche endlich startet. Freude!

Doch Freud' und Leid liegen in der Programmplanung oft eng nebeneinander. Für den Part Leid ist diesmal Pro7 verantwortlich: Im Sommer soll es vier neue Prime-Time-Shows geben. Unter anderem wird in "Crazy Competition", einem Battle zwischen Dörfern, an den Verlierer der „Stein der Schande“ vergeben. Moderation: Sonya "Die Geißel" Kraus und Jumbo Schreiner (who the fuck ist Jumbo Schreiner???) Charlotte Engelhardt darf in "League of Balls" Männer abchecken, ob sie die größten Checker sind. Möge der Stein der Schande den Pro7-Planern schwer auf den Schultern lasten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen