Google+ Followers

Mittwoch, 21. April 2010

Vulkanologen, menschlich gesehen

Ich wusste bislang gar nicht, dass es in Deutschland so viele Vulkanologen gibt. Jetzt kommen sie alle aus ihren muffigen Universitätsbüros, um uns von großem Unheil zu künden. Der Vulkanologe an sich scheint ein Faible für extremen Bartwuchs und verknitterte Oberhemden zu haben, das Haar trägt er meist zerzaust wie frisch aus dem Ätna geschlüpft. Er hat wenig Frischluft an sich gelassen und bürstet den Aktenstaub nur höchst selten aus den Gesichtsfurchen. Manche mögen sie belächeln, mich beruhigt diese Spezies von Wissenschaftler, sie hat etwas rührend Großväterliches an sich. Zippert warnte aber heute in seiner Welt-Kolumne davor, dass die Vulkanologen derzeit die Zeckenexperten vom Bildschirm verdrängen - nicht dass die dann explodieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen