Google+ Followers

Donnerstag, 6. Mai 2010

Im Angesicht des Verbrechens: Rosenregen oder Rübe ab?

Ja, doch, langsam nimmt es Fahrt auf. Auch wenn ich immer noch sagen muss: Herr Graf, Finger weg von den Rückblenden, das ist Fernsehen von gestern! Über den Hubschrauber, der zum Geburtstag der Mafia-Dame Rosenblätter abwirft, schweigen wir auch besser. Als wahre Hauptfigur kristallisiert sich indes immer mehr Mischa heraus. Seine Parabel vom Krieg der Mafiabosse zeigt: Mit ihm ist eine neue Generation am Ruder, die lieber mit dem Kopf entscheidet (auch wenn der dann anderweitig zur Abschreckung abgehauen wird) als mit der Wumme. Der dicke Lenz (herrlich eklig: Bernd Stegemann) entscheidet hingegen eher aus der Hose heraus und gönnt sich im Zug eine Kaviar-Schampus-Mädchen-Orgie, die nach seinem Herzinfarkt kurz zuvor sicherlich keine so gute Idee ist. Jetzt habe ich schon mehr als die Hälfte der Folgen gesehen - und frage mich langsam: Wie will man das alles zuende erzählen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen