Google+ Followers

Dienstag, 17. August 2010

Abenteuer Afrika: Der Pakt mit dem Teufel

Lieber Herr Rösler,

wo waren Sie gestern Abend zwischen 20 und 21 Uhr? Nicht zu Hause? Dann kennen Sie Santana nicht. Santana ist 19 Jahre alt, alleinerziehende Mutter ohne Ausbildung und wiegt 135 kg bei einer Größe von 1,69 m. Das ist gefährlich. Lebensgefährlich. Santana ist mit sieben weiteren Teenies ihrer Gewichtsklasse Protagonistin der Sendung "Abenteuer Afrika - Teenies beißen sich durch". RTL2 hat die acht Teenies in ein Camp in der Kalahari verfrachtet, wo sie abspecken sollen.

Und hier kommen Sie ins Spiel. Sie sind doch zuständig für die Gesundheit der Deutschen, richtig? Dann stoppen Sie das! Stoppen Sie, dass übergewichtige junge Menschen mit angeschlagenem Herz-Kreislaufsystem, auf dem Weg zur Zuckerkrankheit, dabei gefilmt werden, wie sie vor offener Kamera zusammenbrechen, weil sie die afrikanische Hitze und die körperliche Belastung nicht aushalten. Stoppen Sie, dass diese Teenies von einem "Camparzt" behandelt werden, der nur kurz den Blutdruck misst und dann mit den Schultern zuckt. Stoppen Sie, dass sie kein vernünftiges Ernährungsprogramm nach ihren Bedürfnissen machen, sondern von einer Fernseh-Expertin mit schlauen Ratschlägen versorgt werden.

Jetzt meinen Sie, die seien ja selbst schuld, warum müsse man auch bei einer solchen Sendung mitmachen? Vielleicht deshalb, weil man als junger Mensch ohne Ausbildung, der ein Gewicht von drei Zentnern mit sich herumträgt, nach jedem Strohhalm greift - und so auch einen Pakt mit dem Teufel RTL2 eingeht. Deshalb: Ab in den Dienstwagen, fahren Sie hin zu Santana, Becci und Cengiz und sehen Sie nach, ob es denen noch gut geht. Und nehmen Sie den Niebel gleich mit. Denn dass RTL2 namibische Eingeborenen-Familien als Deko-Element in der Campkulisse missbraucht hat, sollte bitte auch dicken Ärger geben. Danke!

Kommentare:

  1. Hey´, es haben alle ohne gesundheitliche Schäden die Kalahari überstanden. Und nicht nur das, meine Tochter Becci hat sage und schreibe 20 Kilo abgenommen. 12 in Afrika und 8 innerhalb weniger Wochen daheim. Also und nun?

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich für Becci, Respekt. Die Frage ist aber, ob das nicht auch unter angenehmeren Umständen möglich gewesen wäre, als sich vor laufender Kamera vorführen zu lassen. Denn RTL2 bedient voyeuristische Vorlieben und verdient damit Geld.

    AntwortenLöschen
  3. Es war ihre eigene Entscheidung. Wir haben vorher alles mir ihr durchgesprochen. Auch dass sie sich vielleicht zum Narren der Nation machen würde. Aber wenn du Becci kennen lernen würdest, wüsstest du, dass sie ein durchaus selbstständig denkender Mensch ist mit einem IQ von 131 und durchaus in der Lage die Für und Wider abzuschätzen. Mach dir keine Gedanken, die Kid´s haben tatsächlich von diesem Erlebnis profitiert (nicht finanziell) und der eine oder andere hat sein Essverhalten umgestellt.

    AntwortenLöschen