Google+ Followers

Freitag, 15. Juli 2011

Der Wahnsinn hat einen Namen: Jürgen

Heute Nacht habe ich wirklich, wirklich schlecht geträumt. Das glaubt mir kein Mensch. In meinem Albtraum hat Sat1 eine neue Show namens "Ich liebe Deutschland" gestartet. Und die wurde von Jürgen von der Lippe moderiert. An der Seite des auferstandenen Dinosauriers: Sonya Kraus und Marc Bator. Alle trugen Hawaii-Hemden und Deutschland-Fähnchen. Von der Lippe begann jeden Satz mit "So, liebe Freunde", stolperte gelegentlich über die Bärte seiner Altherrenwitze und überzog die Sendezeit um 4 Stunden. Sonya Kraus kiekste hohl, Bator suchte verzweifelt den Teleprompter und verstummte schließlich völlig. Die Studiogäste waren irgendwann völlig entkräftet, verstanden die Regeln nicht mehr und sackten einfach über dem Buzzer zusammen. Darauf spielte von der Lippe auf der Ukulele "Guten Morgen, liebe Sorgen" in Endlosschleife und wurde während des letzten Werbeblocks einfach aus dem Studio getragen. Hinter der Bühne - in der Not schließlich vom Team gefesselt und geknebelt - forderte er die sofortige Auslieferung in seine Heimatstadt Bad Salzuflen. Man wusste sich nicht anders zu helfen und telefonierte Margarethe Schreinemakers herbei, bei deren Anblick von der Lippe sofort in Ohnmacht fiel. Worauf Schreinemakers erst mal mit Kraus ein Likörchen köpfte, um dann mit Bator....und genau da bin ich aufgewacht.

Mann, Mann, Mann. Gut, dass das nicht wirklich läuft heute Abend. Oder...?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen