Google+ Followers

Montag, 5. August 2013

Shameless: Einmal Familienserie ohne Biedermeier, bitte!

Das ZDF plant ja angeblich eine Art deutsches Breaking Bad. Ich hätte eine viel bessere Idee: ein deutsches Shameless! Denn eine Familienserie, die derart in die Vollen greift, die keinen dreckigen Witz auslässt und zugleich so grundehrlich und kein bisschen zynisch daherkommt, dass es fast wehtut - das wäre die logische Fortsetzung, nachdem "Unser Charly" und "Forsthaus Falkenau" endlich rausgeflogen sind. Es dürfte zwar schwierig sein, einen deutschen William H. Macy zu finden, ein wahrer Sechser im Besetzungslotto. Den Rest könnt ihr einfach den Autoren überlassen - das kriegen wir hin!

Shameless wird von Showtime produziert, beruht auf einer britischen Serie des kongenialen Paul Abbott ("Hit&Miss", "State of Play") und zeigt eine alleinerziehenden Vater mit sechs Kindern, der seine Schecks lieber versäuft als sich um die Familie zu kümmern. Das klingt zwar düstern, ist aber sehr lustig und berührend. Die vierte Staffel ist inzwischen in der Mache.

 

Kommentare:

  1. Deutsches Breaking Bad? Habe ich noch nicht gehört, wäre aber sicherlich Interessant!
    Und auf die nächste Staffel von Shameless warte ich schon seit Monaten!
    Finde deinen Blog übrigens sehr interessant.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich!
    Hier gibt's mehr zu den ZDF-Plänen: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/zdf-programm-wir-machen-breaking-bad-auf-deutsch-12269804.html

    AntwortenLöschen