Google+ Followers

Freitag, 27. September 2013

Freitags-Flusen: Katzenberger ermittelt, Guardian-Leser pitchen und Don Draper hat Haarspray im Bart

Der Bundesvision Song Contest ist abgehakt, Bosse hat verdient gewonnen - und was war sonst noch los in dieser Woche? Hört, hört!

+++

Mehr als 20.000 Schauspieler gibt es in Deutschland. Und ich wette, ein Großteil davon ist ziemlich fähig. Und was macht die ARD? Besetzt die Hauptrolle in einem Fernsehfilm mit einer nuschelnden Barbie. Daniela Katzenberger soll als pfälzische Sparkassenangestellte Kriminalfälle lösen. Ich möchte nicht wissen, wie viele Takes da pro Satz gebraucht werden! Für mich der Flop der Woche.

+++

Welche Serie würdet ihr gern sehen? Der Guardian hat ganz einfach seine Leser gefragt. 500 Pilot Pitches wurden eingeschickt, gesichtet und knallhart von Experten auseinandergenommen. Mein Favorit: Cassidy Cargo. Eine Frau erbt eine Airline und muss sich im Macho-Business bewähren. Kann man machen.

+++

Während bei Jan Josef Liefers, frisch ausgezeichnet mit der goldenen Henne, der Herbst dieses Jahr auf dem Kopf beginnt, lässt Jon Hamm alias Don Draper lang hängen. Um seinen wildwuchernden Bart für die Emmys präsentabel zu machen, griff seine Maskenbildnerin zu Haarspray. Und was ist mit dem Ozonloch? Diese Bartmode muss endlich aufhören!

+++

Apropos Mad Men: Storys über Werber bleiben en vogue. Jüngst gestartet: "The Crazy Ones" (CBS) mit Robin William, der zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder Fernsehen macht. Er spielt den Chef einer Werbeagentur, die er zusammen mit seiner Tochter leitet (Sarah Michelle Gellar).

+++

Die Freitags-Flusen machen kommende Woche Pause. Vorher aber noch ein Gucktipp:
"Der rote Kakadu" (Mittwoch um 23 Uhr im BR) ist ein kleiner, feiner Film von Dominik Graf, in dem mir zum ersten Mal Ronald Zehrfeld aufgefallen ist - inzwischen ja ein ganz Großer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen