Google+ Followers

Freitag, 25. Oktober 2013

Freitags-Flusen: Brody bleibt Brody, Steiner gegen alle und die Rückkehr des Mark Keller

So kann's gehen - es ist schon wieder Freitag und die ganze Woche über gab es fast nichts Berichtenswertes. Aber eben nur fast!

Für alle Homeland-Homies: Wer sich schon immer gefragt hat, warum die selbst Frau von Nicholas Brody ihn immer mit dem Nachnamen anspricht: auf serienjunkies gibt es eine Erklärung. Übrigens wurde just eine vierte Homeland-Staffel in Auftrag gegeben.

+++

Das ZDF hat ein Crossover zwischen "Wilsberg" und dem Münster-Tatort angeregt. Nein, bitte nicht noch mehr aus der Hochburg der Mettwürste, Lodenmäntel und Soutanen! Soviel Bürgerlichkeit und Durchschnittlichkeit muss ja nicht auch noch verdoppelt werden.

+++

Wie hart das Leben als Ex-Profigewichtheber sein kann, konnte man sehr schön im SWR beobachten: In "Steiner gegen alle" musste Matthias Steiner unter anderem Feuerwehrschläuche zusammenschrauben. Das "große TV-Duell" hatte so viel Charme wie ein Stadtfest in Pinneberg. Zum Glück war Steiner nicht allein, ich zitiere den SWR: "Gut, dass er seine Frau Inge dabei hat. Emotional und kraftvoll stärkt sie ihm den Rücken und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite."

+++

Es wird wieder gerast, gehauen und gecrasht: Die elfte Staffel von "Alarm für Cobra 11" ist gestartet. Und es gibt ein Wiedersehen: Mark Keller alias André Fux, vor vierzehn Jahren nach einem Sturz ins mallorquinische Meer für tot erklärt, ist gar nicht mehr so tot und mischt wieder munter mit. So ein Fux! Erinnert sich eigentlich noch jemand an den Karrierestart von Mark Keller? Ende der Achtziger trat er als Dean Martin-Imitator in der Rudi Carrell Show auf.

+++

Mein TV-Tipp läuft heute Abend um 20.15 Uhr auf ARTE: "Unter Verdacht: Ohne Vergebung" mit Senta Berger als Eva Prohacek und dem netten Herrn Langner. Kann man eigentlich blind empfehlen!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen