Google+ Followers

Freitag, 10. Januar 2014

Freitags-Flusen: Tatortreiniger wischt letzte Zweifel weg

Ein herzliches Hallo aus der Gefahrenzone! Wir werden bewacht wie Fort Knox, aber man kann hier dennoch eine Menge Spaß haben. Schließlich gab es wieder neue Folgen vom Tatortreiniger! Und genau diesem widme ich diesmal eine monothematische Ausgabe der Freitags-Flusen.

Daran, dass die Serie irre komisch und mit sehr viel Liebe und Herzblut gemacht ist, bestand bisher kein Zweifel. Jetzt sind auch noch die Quoten fantastisch. Es sollte also auch der Letzte inzwischen bemerkt haben, dass diese Produktion mehr verdient hat, als im Spätprogramm versteckt zu werden. Jetzt wäre es an der Zeit, Respekt vor dem Erfolg zu zeigen und für weitere Folgen mehr Budget locker zu machen. Aber mit dem Respekt ist das so eine Sache: denn der wird in den Rundfunkanstalten des Ersten offenbar nicht gerade säckeweise verteilt. Konsequenterweise hat Bjarne Mädel daher den Dienst in "Mord mit Aussicht" quittiert: Sein Protest mit den Füßen gegen die andauernde Verkürzung der Drehtage und die generelle Wurschtigkeit der Verantwortlichen ist für mich die Nachricht der Woche. Nicht jeder, der es sich leisten kann so offen darüber zu sprechen, tut es auch.

Ein kleiner Appetithappen: Florian Lukas bei den Dreharbeiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen