Google+ Followers

Freitag, 21. November 2014

Freitags-Flusen: Abu Nazir, Mozart in the Jungle - und im ZDF gibt's Tote

Trüb ist es draußen, aber drinnen vor dem Fernseher kann einem das zum Glück schnurzpiepegal sein! Deshalb jetzt: ein paar herzerwärmende TV-News.

***
Wer "Homeland" kennt, dem muss ich natürlich nicht erklären, wer Abu Nazir ist. Gespielt wird der Terror-Titan von Navid Negahban, der demnächst auch in einem Tatort zu sehen ist: im nächsten Fall mit Wotan Wilke Möhring namens "Die Feigheit des Löwen". Ob er darin wieder den Bösewicht mimt?

***
Und hier ein Geheimtipp für alle, die Amazon Prime nutzen: dort gibt es ab Dezember alles zehn Folgen von "Mozart in the Jungle". In den halbstündigen Episoden der Comedy geht es um Sex, Drugs und klassische Musik - klingt erst einmal schräg, ist aber sehr spannend, denn man erfährt, wie es hinter den Kulissen eines Symphonie-Orchesters wirklich zugeht. Geschrieben hat die Comedy Roman Coppola. Regie führte unter anderem der von mir sehr geschätzte Jason Schwartzman, in den Hauptrollen sind Gael Garcìa Bernal und Malcolm McDowell zu sehen.




***
Streikende Lokführer konnten mich nicht aufhalten: ich war bei Filmstoffentwicklung 2014, dem Tag der Dramaturgie in Berlin. Gut dass es geklappt hat, denn sonst hätte ich viele tolle Vorträge verpasst. Spannend verspricht das neue Projekt von Matthias Glasner zu werden: Die Lebenden und die Toten, ein Mehrteiler mit Jürgen Vogel und Thomas Heinze über eine Mordkommission in Berlin. Glasner hat die Bücher unter anderem mit ganz jungen unbekannten Autoren erarbeitet, was dem Stoff sicher sehr gut getan hat.

***
Stifte raus, Sendung notieren: Ab 3. Dezember zeigt der NDR neue Folgen vom "Tatortreiniger", immer mittwochs in Doppelfolgen. Das Abendblatt hat bei den Dreharbeiten vorbeigeschaut.

Ich empfehle dazu einen steifen Grog!